Hier sehen wir den Move (Turtle Trader) Indikator. Der Farbwechsel zeigt visuell sehr schön an, in welche Richtung ein Einstieg Sinn macht. Wechselt die Linie von rot auf blau, ist eine Freigabe für einen Long Einstieg gegeben, im anderen Fall, d.h. wenn die Linie von blau auf rot wechselt, für einen Short Einstieg. 

 

Dieser Indikator zeigt Ihnen bei der eingestellten Länge von 15 das höchste Hoch oder das tiefste Tief der letzten 15 Kerzen an. Dieser Indikator ist eine Abwandlung des Donchian Channels. 

 

Kommen wir nun zu den Einstellungsmöglichkeiten: Im Feld "Use Move Entry" können Sie festlegen, ob Sie diesen Einstieg verwenden möchten. Sofern Sie dies wünschen und die Auswahl auf "true" steht, wird ein Trade beim Wechsel der Linien eröffnet. Sie können im nächsten Feld (Move Calculate on Bar Close) auswählen, ob dies zum Ende der letzten Kerze geschehen soll, oder erst zum Eröffnungskurs der nächsten. 

 

Dies spielt jedoch keine große Rolle, daher können Sie das nach Belieben handhaben. Die "Move Stop Period" hat bei unserem Einstiegsindikator keine Funktion, da wir den Move Indikator als Ausstieg separat im Personal EA verwenden. Die Funktion "Move valid Candles" gibt an, wie viele Kerzen das Signal maximal Gültigkeit besitzen darf, bis alle Freigabekriterien erfüllt sind. Im oben gezeigten Screenshot sind dies 5 Kerzen. Bis dahin müssen alle zugeschalteten Filterindikatoren eine Freigabe erteilt haben, da das Signal ansonsten gelöscht wird.  

 

 

 

Welchen Nutzen hat diese Funktion für Ihr Trading?

Einer der stäksten, uns bekannten Einstiegsindikatoren! Das ist auch der Grund, weshalb dieser Einstieg in allen Personal EAs integriert wurde. Wie Sie sehen, ist er visuell sehr gut zu erfassen und jederzeit eine Bereicherung des diskretionären Handels. Dieser Einstieg funktioniert im Trendumkehrbereich besonders gut, jedoch ebenso im Trendfolgenden Handel mit den richtigen Einstellungen. Hier spielt sodann vor allem der Move Filter eine große Rolle, den wir Ihnen bei den Filtern genauer vorstellen.  

 

 

 

Hinweis: Diese Funktion ist im ULTRA Lite, ULTRA ONE sowie im ULTRA 2.0 enthalten.