Was ist Daytrading?

 

Unter Daytrading versteht man den kurzfristigen, spekulativen Handel mit Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten.

Hierbei werden in der Regel Aktien, Devisen (Forex), Futures bzw. Derivate gehandelt. Die Handelspositionen werden innerhalb des gleichen Handelstages geöffnet und geschlossen. Ziel ist es, bereits von geringen Kursschwankungen zu profitieren. Der Daytrader bedient sich oft der technischen Chartanalyse, z. B. mit Hilfe von Indikatoren, um gewisse Tendenzen bzw. Trends zu erkennen. Beim Daytrading wird oft mit hohen Hebeln gearbeitet. Daytrading lohnt sich zumeist an volatilen Märkten.